Dezemberurlaub in Kastel Stafilic

Einer unserer schönsten Urlaube haben wir im Dezember 2013 in Kastel Stafilic erlebt.

 

Wir waren schon zu jeder Jahreszeit in Kroatien, im Dezember war es wunderschön dort die Ruhe zu genießen. Die Einheimischen waren genauso relaxt wie wir auch. Das Wetter war gut und man konnte sogar mit dem Cabrio offen fahren. Ich kann jedem empfehlen mal im Winter nach Dalmatien zu fahren und dort ein paar warme Tage zu geniesen. Man erlebt ein ganz anderes Kroatien ohne Touristenstress.

Ganz besonders fasziniert waren wir von den viele alten Bäume in dem Ort. Bei uns in Deutschland wären die wohl alle leider schon entsorgt worden.

 

Bilder von diesem wunderschönen Urlaub in Kastel Stafilic.

Sonnenaufgang im Dezember 2013

Hochwasser der Neretva bei Komin

Nun zeige ich euch Bilder von unseren An-und Heimfahrten der Magistrale entlang durch den Kvarner und durchs Hinterland durch den Gorski Kotar.

 

Dort fahren wir immer beim See von Fuzine vorbei weil das einfach eine herrliche Naturlandschaft ist und bei Delnice geht es dann über die Granze nach Slowenien.

Durch den Kvarner

Gorski Kotar

Auch jetzt im Dezember 2016 wollten wir ein paar Tage im wärmeren Dalmatien verbringen und so beobachtete ich sorgsam die Radarbilder und meine Wetterseiten und wir warteten auf ein Zeitfenster von 4 oder 5 Tagen mit gutem warmen Wetter in Kastel Stafilic.

 

Wie fast jedes Jahr stellte sich dann tatsächlich ein Hoch für mehrere Tage in Voraussicht, also wurde kurz gepackt und am Nikolaustag  ging die Reise los. Über Slowenien ging es dann bei Senj (Zengg) an die Küste und dort dann die fast leere Magistrale entlang bis Kastel Stafilic.

 

Tatsächlich hatten wir 5 Tage lang sonniges Wetter und es regnete kein einziges mal. Die Einheimischen waren total relaxt und wir konnten jeden Tag mit dem offenen Auto fahren. Kaffee und Mittagessen im Freien im Dezember ist einfach nur schön. Wir waren wieder bei Angelika und Zeljko im Haus Viersen und haben dort sehr schöne Tage mit schönen Ausflügen verbracht. Zeljko zauberte wieder eine leckere Peka und Angelika einen leckeren einheimischen Kaffee, uns ging es rundum gut.

Winterurlaub 2016 die Anfahrt

Die erste Nacht war mit 9 Grad mild und auch ich Raucher mußte auf dem Balkon nicht frieren.
Wir bekamen wieder einen wunderschönen Sonnenaufgang zu sehen.
Nach der langen Anfahrt haben wir uns am 1. Tag in Kastel Stafilic zu Fuß bewegt.
Wir sind am Meer entlang durch mehrere Kastelle gelaufen.
Faszinierend finde ich immer wieder diese alten Bäume entlang des Weges.
Herrlich ist es auch die leeren Strände entlang zu laufen begleitet nur von Tauben und Möven.

Am Meer entlang der Kastelle

Nach einem ruhigen Mittwoch haben wir dann am Donnerstag bei herrlichem Sonnenschein einen Ausflug unternommen.
Wir sind von Kastel Stafilic die Magistrale entlang nach Makarska gefahren wo wir doch schon länger nicht mehr waren.
In Makarska war sehr viel los und die Cafes gut gefüllt.
Dann sind wir weiter bis zu den Bacinsker Seen und hinter den Seen dann ins Hinterland gefahren.
Durch Stasevica kamen wir dann bei Umcani in eine Ecke die den ganzen Tag keine Sonne haben und so hatten wir von 14 Grad am Meer in kurzer Zeit nur noch 2 Grad.
Innerhalb kurzer Zeit hatten wir dann in der Sonne wieder 10 Grad und so ging es über Vrgorac, Dragljane und Sestanovac wieder zurück Richtung Split.

Wir hatten einen tollen Tag und konnten bis zum Sonnenuntergang dank unseres Windschottes offen fahren.

Ausflug Makarska, Bacinska Jezera und das Hinterland von Vrgorac

Einen weiteren Ausflug haben wir zum Delta der Neretva gemacht.

 

Wir sind die Magistrale entlang gefahren und haben dabei auch Baška Voda , Tucepi, Blace und Stobrec besucht.

Baška Voda, Tucepi, Blace und das Delta der Neretva im Dezember 2016